Skip to content

TRWP und CM/LineAge auf Samsung Galaxy S3 Mini mit heimdall

Achtung:
Ich übernehme keine Haftung/Garantie bei Schäden am Gerät oder Verlust von Daten bei oder nach der Installation der Anwendungen. JedeR macht das hier auf eigene Verantwortung.

In diesem Sinn sollte sich jedeR sehr gut überlegen, ob sie/er das folgende am "meist geliebten" Freizeitgerät durchführt ;-)

Diese Anleitung ist für Galaxy s3 mini GT-I8190. Das von der Telekom ausgelieferte GT-I8200 funktioniert damit nicht. Ich habe lediglich den Boot-Manager installiert bekommen (und das auch nur mit Problemen), aber nicht CyanogenMod. In [Einstellungen->über das Telefon] Gerätemodell erfahrt ihr welches Modell ihr habt.

Für das Samsung Galaxy s3 mini GT-I8190 gab es nie eine "offizielle" Version von CyanogenMod. Von [NovaFusion] gibt es eine inoffizielle Version, die auch gepflegt und weiterentwickelt wird. Es gibt sogar seit dem 11.10.2017 LineAge 14.1 -> Android 7.1.2 Nougat. Habe aber noch keine Erfahrungen damit gemacht.
Bevor überhaupt irgendwas am Smartphone gemacht wird, zuerst ein Backup durchführen und zwar vom kompletten System, am besten auf eine externe Speicherkarte.

Nachdem ich im letzten Artikel beschrieben habe, wie mit Odin3 ein Samsung Galaxy S3 mini geflasht wird, hier nun das Gleiche mit Heimdall. Wie ich dort schrieb, muß der Standard-Bootloader gegen einen Custom-Bootloader getauscht werden um CM bzw. LineAge zu installieren.

heimdall: https://www.glassechidna.com.au/heimdall/. Wer möchte, kann sich auch heimdall-frontend downloaden, ein GUI für heimdall. Ich arbeite hier mit einem Terminal.

Zuerst installiert ihr die Abhängigkeiten von heimdall;
  1. sudo apt-get install build-essential pkg-config zlib1g-dev libusb-dev libqt4-dev qt4-qmake autoconf libtool libusb-1.0-0-dev

Ich arbeite hier mit einem Debian GNU/Linux. Entweder wir laden die Programme von glassechidna.com.au runter und installieren heimdall mittels gdebi oder halt mit dem Package-System auf eurem jeweiligem Linux. Oder (für Debian bzw. Derivate) mit:
  1. sudo apt-get update && sudo apt-get install heimdall

Ich habe Debian 9. In älteren Versionen müßt ihr wahrscheinlich erst das Repository hinzufügen:
  1. sudo add-apt-repository ppa:modycz/heimdall

und dann erst updaten und installieren.

SuperSU: SuperSU

CM/LineAge: NovaFusion

dort s3 mini auswählen und in der angezeigten 2. Liste TWRP Recovery auswählen und in der kommenden Liste Download klicken. Auf der nächsten Seite müsste nach ein paar Sicherheitsfragen der download losgehen.
Das Gleiche nochmals für CM/LineAge. Bitte etwas aufpassen, da die Button zum Download etwas verrutscht sind. SuperSU und LineAge auf die externe Speicherkarte kopieren. Samsung USB-Treiber auspacken und installieren.

Wenn ihr TRWP runtergeladen habt, extrahiert das zip-file:
  1. unzip twrp2.8_golden.nova.20140911.ODIN_TWRP.zip
  2. tar xf cm11.0_golden.nova.20140707.ODIN_TWRP.tar.md5

Ihr müßtet jetzt ein Image haben.

Wenn ihr das Smartphone ausgeschaltet habt, drückt dann
[Lautstärke leise][An-/Aus-Schalter][Menü-Taste]
gleichzeitig und kommt dann in folgendes Menü bzw. Bild:

Links das Menü, das jetzt angezeigt wird. Wenn ihr dann continue [Lautstärke laut] drückt, erscheint das rechte Bild. Danach Smartphone mit USB verbinden.

Um mit heimdall das Smartphone zu flashen, braucht ihr ein pit-file:
  1. PITFILE=GT-I8190.pit
  2. heimdall download-pit --output $PITFILE

Mit den folgenden Befehlen stellt ihr fest, auf welche Partition das Recovery geflasht wird (eine Zeile):
  1. heimdall print-pit --file $PITFILE 2>&1 | grep -iE -B1 'Partition Name|Flash Filename' | less

Sucht in der kommenden Ausgabe folgende Zeilen (nach unten scrollen):
  1. File Size (Obsolete): 0
  2. Partition Name: Kernel
  3. Flash Filename: boot.img
  4. --
  5. File Size (Obsolete): 0
  6. Partition Name: Kernel2
  7. Flash Filename: recovery.img
  8. --
  9. File Size (Obsolete): 0
  10. Partition Name: SYSTEM
  11. Flash Filename: system.img

Wo recovery.img steht, ist die Partition, in die das neue recovery image mit folgendem Befehl geschrieben wird:
  1. heimdall flash --Kernel2 recovery.img --no-reboot

Wenn ihr jetzt [Lautstärke laut][An-/Aus-Schalter][Menü-Taste] gleichzeitig drückt, sollte TWRP gestartet werden. Es kann etwas dauern bis TRWP kommt. Es erscheint am Anfang das Startlogo Galaxy s3 Mini - beim ersten Mal auch öfters, also einfach etwas Geduld aufbringen und ruhig bleiben 8-) . Einfach solange gedrückt halten, bis TRWP kommt.

Wenn TRWP gestartet ist, habt ihr ein Auswahlmenü vor euch. Unten sind drei Button. Der Zeiger nach oben führt euch wieder ins Anfangsmenü. Der Zeiger nach rechts ins vorherige Menü.

Mit Wipe könnt ihr euren internen Speicher löschen. bei [Advanced Wipe] kommt ihr in ein Menü in dem ihr einzelne Patitionen zum Löschen auswählen könnt. Bei [Format Data] wird der Speicher komplet auf einen Rutsch gelöscht. Das kann nicht rückgängig gemacht werden.

Backup und Restore sollte eigentlich klar sein. Mit Install könnt ihr ein zip zum Installieren aussuchen. und bei Advanced kommt ihr in ein Menü, wo u. a. ein Dateimanager und ein Terminal gestartet werden können.

Wenn ihr mit den Vorbereitungen fertig seid, löschen etc. dann klickt ihr auf Install und installiert von der externen Speicherkarte SuperSU. Es kann etwas dauern bis es durch ist. Danach wieder TRWP starten und über Install euer CM/LineAge (welches ihr auch immer ausgesucht habt) aufrufen. Das kann wieder etwas dauern. Wenn alles geklappt hat seid ihr nach einem Reboot im Anmeldebildschirm von eurem neuen Programm.

Herzlichen Glückwunsch!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Sie können [geshi lang=LANG][/lang] Tags verwenden um Quellcode abhängig von der gewählten Programmiersprache einzubinden
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen